Zum Konzept der Reihe Religion im Kontext

 

Das neue Konzept für einen dialogischen Religionsunterricht! Die biblisch-christliche Tradition wird erstmals im Kontext anderer Religionen, Kulturen und Länder wahrgenommen und thematisiert. Neben den dem Christentum nahestehenden Religionen Judendtum und Islam werden auch Hinduismus und Buddhismus berücksichtigt. Die christlichen Konfessionen in ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen in der Welt sind in die Darstellung einbezogen. Die Verantwortung der Christen für die Ökumene, für den Dialog und das Zusammenleben mit Menschen anderer Kulturen und Religionen wird konkret im schulischen Leben und Lernen.

Das Konzept bietet viele Möglichkeiten für die Zusammenarbeit der christlichen Konfessionen. „Identität und Verständigung" sind als Zielsetzung für den Unterricht maßgebend: Die Frage nach der eigenen christlichen Herkunft und dem eigenen Standpunkt wird in Auseinandersetzung mit anderen Glaubensüberzeugungen angeregt und kann eine gesprächs- und toleranzfähige Antwort finden.

Bücher Erziehungswissenschaft gefächert
Religionsbücher gefächert